Projekt Kinderhaut


Präventionsprojekt Cooles Hautgefühl - ein Kinderspiel

Das Präventionsprojekt „Cooles Hautgefühl - ein Kinderspiel“ ist ein mehrstufiges Lern-und Erfahrungsprogramm für Kinder zum Thema Hautpflege. Zielgruppe sind Kinder im Alter von 5-12 Jahren. Auf informative und unterhaltsame Art werden theoretische Grundlagen mit praktischen Übungen und sensorischen Erfahrungen kombiniert. Das Projekt ist sowohl für die Durchführung in der Apotheke als auch in der Schule konzipiert und befindet sich derzeit in der Pilotphase.
Ziel des Programms ist es, Kinder frühzeitig zur Eigenverantwortung im Bereich Hautpflege zu erziehen und eine Basispflege zu den täglichen Routinetätigkeiten im Hygienebereich werden zu lassen. In Stufen soll das Bewusstsein für die Schutzhülle Haut geweckt werden und auf besondere Bedürfnisse in verschiedenen Situationen (Infektionsgefahr, UV-Strahlung, Hormonelle Veränderung) eingegangen werden.

Das Programm ist in 4 altersgerechte Module mit folgenden Schwerpunkten unterteilt:

1.Haut erleben    5/6 Jahre      Bewusst gesund: wie ist das Hautgefühl, wenn………?

 

 

2.Haut pflegen    7/8 Jahre      „Cooles Hautgefühl“ ist erreichbar!

 

 

3.Sonnenschutz 9/10 Jahre    Sonnenschutz ist  „cool“, Sonnenbrand geht gar nicht!

 

 

4.Unreine Haut  ab 10 Jahre   Veränderte Haut – veränderte Pflege!

 

 

Die Module enthalten jeweils einen wissensvermittelnden Teil (oft in Frage-Antwort-Technik), einen experimentellen Teil (z.B. Messung der Hautfeuchte, Bestimmung der Eigenschutzzeit) und einen anwendungsbezogenen praktischen Teil (Technik des Eincremens, Auswahl der Pflegemittel). Die Kinder werden angehalten eigene Beobachtungen und Erfahrung einzubringen und Veränderungen ihrer Haut wahrzunehmen. Die kompetente Anleitung durch das pharmazeutische Personal unterstützt die Hygieneerziehung im häuslichen Bereich und erhöht idealerweise die Akzeptanz. Besondere Bedeutung kommt hier der Einbindung der Eltern durch eine eigene Informationsveranstaltung (Elternmodul) zu. Durch die Bindung an das Präventionsprojekt über einen längeren Zeitraum erleben die Kinder die Apotheke bzw. das pharmazeutische Personal als Anlaufstelle für kompetente Hilfe in Fragen der Haupflege, die idealerweise nachhaltig in Anspruch genommen wird. Die Teilnehmer erhalten eine Projektkarte in der die Teilnahme an den einzelnen Modulen dokumentiert wird. Eine Vernetzung des Projekts mit Dermatologen, Kinderärzten, Kosmetikerinnen sowie Gesellschaften und Selbsthilfegruppen wird angestrebt.
Bei entsprechender Verbreitung der Idee erhoffen wir uns eine verbesserte Hautpflege und Hautgesundheit bei Kindern, wie dies z.B. im Bereich der Zahngesundheit in den vergangenen Jahren durch intensive Schulung der Kinder durch Zahnärzte in Kindergärten/Schulen erreicht wurde. Eine Einbindung der Thematik in Gesundheitstage, Gesundheitsprojekte bzw. dem Zukunftsprojekt eines Schulfachs „Gesundheit“ an Schulen ist ein Ziel des Projekts.

Das Team der St. Korbinians-Apotheke

Apothekerin

Porträtfoto von Apothekerin

Apothekerin

Apotheker

Porträtfoto von Apothekerin

Apothekerin

Porträtfoto von Apothekerin

Apothekerin

Porträtfoto von Apothekerin

Apothekerin

PTA

PTA

Porträtfoto von PTA

PTA

Porträtfoto von PTA

PTA

Porträtfoto von PTA

PTA

Porträtfoto von PKA

PKA

Porträtfoto von PKA

PKA

Porträtfoto von PKA

PKA
Alle Mitarbeiter anzeigen

AKTUELL:  SEMINAR - ABEND am 06.02.2019

Die Kraft guter Lebensmittel für unsere Gesundheit
bewusst auswählen - bewusst genießen      
           

hier erfahren Sie mehr..

Unser akuelles Angebot

BASICA Säure - Basen Produkte zum Aktionspreis bis 31.01.2019 

zum Angebot

Wir engagieren uns


 

für Präventionsprojekte in Schulen und KindergärtenSchule 2000

    

hier erfahren Sie mehr..

HeSV Lohhof Volleyball 1. Damenmannschaft


 

 

 

News

Tee trinken: wohltuend und gesund
Tee trinken: wohltuend und gesund

Kräutertees aus der Apotheke

Wenn draußen die Eiszapfen wachsen, ziehen wir uns gern mit einer Tasse dampfenden Tee ins Warme zurück. Kräutertee kann auch ein wirksames Heilmittel sein. Qualitativ hochwertige und schadstofffreie Produkte garantieren Arzneitees aus der Apotheke.   mehr

Schlafstörungen bei Alzheimer
Schlafstörungen bei Alzheimer

Einfacher Screeningtest in Erprobung

Wer schlecht schläft, leidet nicht unbedingt an Alzheimer. Dennoch können Schlafstörungen ein erstes Symptom für die Erkrankung sein – eine Erkenntnis, die sich Forscher nun zu Nutze gemacht haben, um einen einfachen Alzheimer-Screening-Test zu entwickeln.   mehr

Krämpfe: Hochspannung in den Muskeln
Krämpfe: Hochspannung in den Muskeln

Aktiv vorbeugen und selbst behandeln

Nach der Gymnastikstunde, während des Schwimmens oder nachts im Bett – fast jeder wurde schon von Muskel- oder Wadenkrämpfen überrascht. Sie treffen sportliche und unsportliche Menschen genauso wie Heranwachsende und Ältere. Was Sie tun können, damit es gar nicht erst zu Krämpfen kommt und welche Mittel Sie für die Selbstmedikation in Ihrer Apotheke erhalten.   mehr

Übergewicht lässt Gehirn schrumpfen
Übergewicht lässt Gehirn schrumpfen

Risikofaktor viszerale Adipositas

Übergewicht und Adipositas haben sich über die letzten Jahrzehnte zu einer Volkskrankheit entwickelt. In Deutschland leiden etwa die Hälfte der Frauen und zwei Drittel der Männer an Übergewicht. Die Auswirkungen auf Herz und Stoffwechsel sind bekannt, doch was macht Übergewicht mit unserem Gehirn?   mehr

Hormonersatz in den Wechseljahren
Hormonersatz in den Wechseljahren

Pflaster besser als Tablette

Gegen die Wechseljahresbeschwerden nehmen viele Frauen weibliche Sexualhormone ein. Diese Hormonersatztherapie birgt auch Gefahren wie zum Beispiel Thrombosen. Hormonpflaster wiesen dabei ein deutlich geringeres Risiko auf als Tabletten.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen
St. Korbinians-Apotheke
Inhaberin Dr. Martina Haasemann e.Kfr.
Telefon 089/3 10 52 48
E-Mail korbinians-apotheke@t-online.de