Projekt Kinderhaut


Präventionsprojekt Cooles Hautgefühl - ein Kinderspiel

Das Präventionsprojekt „Cooles Hautgefühl - ein Kinderspiel“ ist ein mehrstufiges Lern-und Erfahrungsprogramm für Kinder zum Thema Hautpflege. Zielgruppe sind Kinder im Alter von 5-12 Jahren. Auf informative und unterhaltsame Art werden theoretische Grundlagen mit praktischen Übungen und sensorischen Erfahrungen kombiniert. Das Projekt ist sowohl für die Durchführung in der Apotheke als auch in der Schule konzipiert und befindet sich derzeit in der Pilotphase.
Ziel des Programms ist es, Kinder frühzeitig zur Eigenverantwortung im Bereich Hautpflege zu erziehen und eine Basispflege zu den täglichen Routinetätigkeiten im Hygienebereich werden zu lassen. In Stufen soll das Bewusstsein für die Schutzhülle Haut geweckt werden und auf besondere Bedürfnisse in verschiedenen Situationen (Infektionsgefahr, UV-Strahlung, Hormonelle Veränderung) eingegangen werden.

Das Programm ist in 4 altersgerechte Module mit folgenden Schwerpunkten unterteilt:

1.Haut erleben    5/6 Jahre      Bewusst gesund: wie ist das Hautgefühl, wenn………?

 

 

2.Haut pflegen    7/8 Jahre      „Cooles Hautgefühl“ ist erreichbar!

 

 

3.Sonnenschutz 9/10 Jahre    Sonnenschutz ist  „cool“, Sonnenbrand geht gar nicht!

 

 

4.Unreine Haut  ab 10 Jahre   Veränderte Haut – veränderte Pflege!

 

 

Die Module enthalten jeweils einen wissensvermittelnden Teil (oft in Frage-Antwort-Technik), einen experimentellen Teil (z.B. Messung der Hautfeuchte, Bestimmung der Eigenschutzzeit) und einen anwendungsbezogenen praktischen Teil (Technik des Eincremens, Auswahl der Pflegemittel). Die Kinder werden angehalten eigene Beobachtungen und Erfahrung einzubringen und Veränderungen ihrer Haut wahrzunehmen. Die kompetente Anleitung durch das pharmazeutische Personal unterstützt die Hygieneerziehung im häuslichen Bereich und erhöht idealerweise die Akzeptanz. Besondere Bedeutung kommt hier der Einbindung der Eltern durch eine eigene Informationsveranstaltung (Elternmodul) zu. Durch die Bindung an das Präventionsprojekt über einen längeren Zeitraum erleben die Kinder die Apotheke bzw. das pharmazeutische Personal als Anlaufstelle für kompetente Hilfe in Fragen der Haupflege, die idealerweise nachhaltig in Anspruch genommen wird. Die Teilnehmer erhalten eine Projektkarte in der die Teilnahme an den einzelnen Modulen dokumentiert wird. Eine Vernetzung des Projekts mit Dermatologen, Kinderärzten, Kosmetikerinnen sowie Gesellschaften und Selbsthilfegruppen wird angestrebt.
Bei entsprechender Verbreitung der Idee erhoffen wir uns eine verbesserte Hautpflege und Hautgesundheit bei Kindern, wie dies z.B. im Bereich der Zahngesundheit in den vergangenen Jahren durch intensive Schulung der Kinder durch Zahnärzte in Kindergärten/Schulen erreicht wurde. Eine Einbindung der Thematik in Gesundheitstage, Gesundheitsprojekte bzw. dem Zukunftsprojekt eines Schulfachs „Gesundheit“ an Schulen ist ein Ziel des Projekts.

Das Team der St. Korbinians-Apotheke

Apothekerin

Porträtfoto von Apothekerin

Apothekerin

Porträtfoto von Apotheker

Apotheker

Porträtfoto von Apothekerin

Apothekerin

Porträtfoto von Apothekerin

Apothekerin

Porträtfoto von Apothekerin

Apothekerin

Porträtfoto von PTA

PTA

Porträtfoto von PTA

PTA

Porträtfoto von PTA

PTA

Porträtfoto von PTA

PTA

Porträtfoto von PTA

PTA

PKA

Porträtfoto von PKA

PKA

Bote
Alle Mitarbeiter anzeigen

Wir engagieren uns

für Präventionsprojekte in Schulen und Kindergärten

Schule 2000


Cooles Hautgefühl – ein Kinderspiel


für pharmazeutische Betreuung von Sport-Mannschaften

SV Lohhof Volleyball  1. Damenmannschaft

Neues zum Datenschutz

nach EU-DSGVO 2018

Link

News

Abführmittel als Diäthelfer
Abführmittel als Diäthelfer

Missbrauch mit Nebenwirkungen

Häufig werden Abführmittel, die eigentlich gegen Verstopfungen helfen, für eine Diät missbraucht. Das kann riskante Nebenwirkungen wie Herzrhythmusstörungen und Nierenversagen haben. Ernährungsberatung hilft Diätwilligen.   mehr

Unwillkürliches Zittern lindern
Unwillkürliches Zittern lindern

Welche Behandlungsoptionen gibt es?

Unwillkürliche Zittern gehört zu den häufigsten neurologischen Bewegungsstörungen. Betroffen sein können Muskelgruppen ebenso wie die Stimme. Welche Behandlungen infrage kommen.   mehr

Neue Impfung gegen Gürtelrose
Neue Impfung gegen Gürtelrose

Für Ältere besonders geeignet

Seit Mai ist für Personen ab 50 Jahren ein neuer Impfstoff verfügbar, der vor einer Gürtelrose und deren Komplikationen wie Nervenschmerzen und Organentzündungen schützt. Die Impfung ist auch für immungeschwächte Menschen geeignet.   mehr

Sport gegen Depression
Sport gegen Depression

Bewegung tut der Psyche gut

Ein internationales Forscherteam bestätigte in einer länderübergreifenden Studie, dass sportliche Betätigung vor der Entstehung von Depressionen schützen kann. Der positive Effekt war unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft und Fitness.   mehr

Gut geschützt in die Sonne
Gut geschützt in die Sonne

Jetzt kann der Sommer kommen!

Egal, ob Sie ein Straßencafé besuchen, joggen gehen oder Ihr Kind für den Kindergarten fertig machen – in der warmen Jahreszeit ist ein optimaler Sonnenschutz besonders wichtig. Worauf Sie beim Produktkauf achten sollten und welche Maßnahmen Sie selbst ergreifen können.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

St. Korbinians-Apotheke
Inhaberin Dr. Martina Haasemann
Telefon 089/3 10 52 48
E-Mail korbinians-apotheke@t-online.de